7 Hauptchakren

Chakren sind nur aktiv, wenn die Energie, die durch sie fließt, zum Leben genutzt wird. Wenn man sich das mal klar macht, dann muss man über sein Leben neu nachdenken, und über die Art und Weise, wie man mit den Dingen umgeht.

  1. Wurzelchakra hat die Farbe rot

Das Wurzelprinzip ist lebendig, wenn ich das tue, was mich motiviert! Ein Kind ist gesund und glücklich, wenn es spielen, lernen und erschaffen kann. Leider fokussieren wir uns in unserer Kultur oft auf den Beruf und verlernen das Spielen, Lernen und Erschaffen.

Handlungsaufforderung: Ich spiele, lerne und erschaffe!

  1. Sexualchakra hat die Farbe Orange

Das Sexualchakra ist lebendig, wenn ich neugierig ins Leben gehe und herausfinde, was zu mir passt und wie ich es in mein Leben – in mich – integrieren kann. Das Passende integrieren, was nicht passt, loslassen. In meinem Tempo durchs Leben gehen. Entdecke deine Entsprechung.

Handlungsaufforderung: Ich entdecke mein Leben!

  1. Solarplexus hat die Farbe Goldgelb

Das Solarplexusprinzip ist aktiv, wenn ich mich frage: Wer bin ich in diesem Leben? Was will ich? Was denke ich? Was fühle ich? Was will ich sein? Welche Rollen will ich spielen? Wie kann ich mich zum Ausdruck bringen und zu meiner Bestimmung kommen? Wer bin ich?

Handlungsaufforderung: Ich weiss, wer ich bin, was ich will, was ich denke & fühle.

  1. Herzchakra hat die Farbe Grün

Das Herzenprinzip wird aktiv, in dem ich mir klar mache: Es gibt nichts außer Gott oder das Universum. Wenn überall Gott (Buddha, Allah, Manitu, Universum..) ist und ich will Gott verstehen, dann muss ich versuchen, alles zu verstehen, was mich umgibt. Es liebevoll und großzügig betrachten, ohne Urteil, ohne Wertung mit viel Verständnis. Denn: Alles ist eins.

Handlungsaufforderung: Alles ist „gut“. Die Liebe ist überall.

  1. Halschakra hat die Farbe Hellblau

Wenn das Kehlkopfchakra aktiv werden soll, dann muss ich mich fragen: Wie will ich mit den Dingen umgehen? Was ist mein persönlicher Ausdruck? Wie kann ich das, was ich fühle und denke, sagen? Wonach zieht es mich, es in die Tat umzusetzen? Was ist ein Ausdruck? Wenn ich mich ausdrücke, dann steigert sich meine Wahrnehmung. Wenn mein Ausdruck zurück geht, dann geht meine Wahrnehmung zurück.

Handlungsaufforderung: Ich drücke mich aus und sage, was ich denke und fühle.

  1. Stirnchakra hat die Farbe Violett

Das Stirnchakra (drittes Auge) will Impulse aufnehmen und abgeben. Gedankenblitz, kreative Ideen, Intuition erkennen. Hier ist der Zugang zu meiner inneren Stimme. Als Mensch bin ich sowohl männlich als auch weiblich. Somit ist es egal ob Mann oder Frau, jung oder alt oder welcher Beruf oder welche Nation. Es ist einfach eine menschliche Idee, die in einer neuen Form geboren werden will. Ich bin Mensch!

Handlungsaufforderung: Ich bin Mensch und offen für neue Impulse

  1. Das Kronenchakra hat die Farben Weiss, Violett und Gold

Das Kronenprinzip ist dann aktiv, wenn ich nach Vertrauen suche. Wenn ich die Verbindung zum göttlichen Urgrund suche und eine große Sehnsucht danach entwickle: ich will vertrauen. Ich will das Urvertrauen wieder fühlen, egal wie die Dinge sind. Sie werden sich für mich wieder richtig entwickeln. Und wenn ich es suche, dann wird dieses Urvertrauen kommen. Urvertrauen heißt, ich gebe mich nicht der Angst hin. Nicht der Negativität, nicht dem Zweifel. Egal wenn Angst, Zweifel, Negativität kommen: ich hab Vertrauen. Ich vertraue darauf, der göttliche Urgrund sorgt für mich. Mit Vertrauen kann ich alles in die richtigen Bahnen lenken. Statt zu meckern, mich zu beklagen, zu schimpfen und statt Angst und Zweifel zu pflegen, pflege ich Vertrauen. Damit öffnet sich dieses Prinzip. Das sage ich mir jeden Tag vor dem Einschlafen und morgens beim Aufwachen. Dann wird das Prinzip offen und alles wird gut. Sehr heilsam!

Handlungsaufforderung: Ich vertraue!